Grenzen und Konsens: 9. Mai, 18.30 – ca. 21.30 Uhr
ONLINE – EINFÜHRUNG zum WHEEL OF CONSENT ® Für queere Herzen

Konsens ist doch eigentlich ganz einfach – ja heisst ja und nein heißt nein!

Viele von uns haben jedoch Schwierigkeiten, eigene Wünsche auszudrücken, Grenzen klar zu setzen oder eine Sprache zu finden, um das auszudrücken, nach dem wir uns sehnen.
Vielleicht fällt es Dir schwer, konkrete Fragen zu beantworten, wie z.B. „Wie möchtest du jetzt von mir berührt werden“, „Wie möchte ich eigentlich mit einer anderen Person SEIN?“
Wir geben Menschen oft automatisch grünes Licht, das zu tun, was SIE wollen. Das fühlt sich dann  letztlich für alle Beteiligten irgendwie okay an – im besten Fall.

Wie wäre das, wenn wir lernen uns darin zu üben, unsere Wünsche wahrzunehmen, ihnen zu trauen, sie wertzuschätzen und auszudrücken?
Und wie wäre das, wenn wir sicher sein könnten, dass unser Gegenüber uns ehrlich sagt, was es möchte und auch, was es nicht möchte?
Was würde geschehen, wenn wir es wagen, klare, verständliche und machbare Bitten zu äußern?
Was passiert in uns, wenn wir am Ende genau das bekommen, wonach wir gefragt haben?
Und wie würde eine Welt aussehen, in der ein „NEIN“ genauso viel wert ist wie ein „JA“?

Ein gutes Navigationswerkzeug ist hierfür das „Wheel of consent®“ . Es fragt immer wieder, wer tut was, für wen? Dieser INFOABEND ermöglicht es Dir, einen ersten Einblick in den Umgang mit dem Wheel of Consent® zu bekommen und dieses einfache, hilfreiche und tiefgehende Navigationswerkzeug für unterschiedlichste Lebenssituationen kennenzulernen.

 

WAS GENAU PASSIERT AN DIESEM ABEND?

Wir werden somatisch erforschen, wo und wie wir ein Ja und/oder ein Nein in unserem Körper wahrnehmen.

Bei allen Übungen geht es weniger um das Tun an sich, als in jedem Moment die Erfahrung zu machen, die Wahl zu haben.

 

FÜR WEN?

Dieser Abend richtet sich an alle queeren Herzen, die das Wheel of Consent® kennenlernen und dabei mehr über sich selbst erfahren möchten.
Du selbst entscheidest dabei über Deine eigene Queerness.
Du kannst als Einzelperson oder mit mehreren teilnehmen.
Es geht in keinem Moment darum irgendetwas zu tun, was du nicht tun möchtest. Du kannst z.B. nur durch Zuhören teilnehmen und musst zu keiner Zeit in Interaktion gehen.
Um eine sicheren virtuellen Raum für uns alle zu ermöglichen, wünschen wir uns, dass du mit sichtbarem Kamerabild teilnimmst. Falls das aus bestimmten Gründen nicht möglich sein sollte, klären wir das zu Beginn der Veranstaltung.

 

ZEIT / ORT

Donnerstag, 9. Mai, 18.30 – 21.30 Uhr
Der Infoabend findet Online via Zoom statt.
Den Zugangslink schicken wir nach erfolgter Anmeldung zu.

 

KOSTEN / ANMELDUNG

15 – 40 € nach Selbsteinschätzung
Bitte melde dich über folgenden Link an: https://forms.gle/We9ahPG1inbJtotC8

Du kannst an dem Meeting mit einem frei gewählten Namen/Pseudonym teilnehmen.
Wir sind uns darüber im klaren, dass es keinen Weg des Geldtransfers gibt, der nicht zu einem Zwangsouting führt. Falls Dein gewählter Name ein anderer sein sollte, als der auf Deiner Bankverbindung gib das bitte im Betreff an. Darauf beziehen wir uns!

 

DIESEN ABEND gebe ich zusammen mit

PUMA Höflich arbeitet als Heilpraktix und bodyworker in eigener Praxis in Berlin.
Puma lebt jenseits der Genderbinarität, nutzt kein Pronomen (oder puma), ist polyamourös, pansexuell und ein Konsensnerd.
„Als ich das „Wheel“ vor einigen Jahren kennengelernt habe, stand mein Leben erst mal Kopf und ich auch. Selten hat mich etwas so aus meinem eigenen Konzept gebracht und doch wieder reguliert. Ich kann nicht mehr ohne!
In meiner Praxis unterstütze ich hauptsächlich queere und Transmenschen, die den Kontakt zu ihrem Körper und/oder ihrem Herzen verloren haben und sich danach sehnen sich (wieder) verbunden zu fühlen.“  www.magictouch-radicalconsent.com

Kategorien: Workshops